Auktion 423

7. - 9. November 2018

Bitte beachten Sie:

Unsere Versteigerungen werden künftig an einem anderen Auktionsort, unweit unserer Geschäftsräume, stattfinden.

Wir freuen uns, Sie ab der Novemberauktion im

Fleming's Selection Hotel Frankfurt-City, Eschenheimer Tor 2, 60318 Frankfurt

begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen zum neuen Auktionsort finden Sie hier.



Antike - Mittelalter - Neuzeit - LOts - Literatur

Goldener Herbst

Den Auftakt unserer reichhaltigen Herbstauktion bildet eine Spezialsammlung griechischer Münzen zum Themenfeld „Athena“, die von einer Monographie begleitet sein wird.

Kat.-Nr. 124

Im regulären Auktionsteil sind zunächst die feine Partie Kelten mit dem raren gallischen „Philipps“-Stater und Gold der Treverer hervorzuheben.

Kat.-Nrn. 171, 173

Die römische Zeit glänzt mit insgesamt 31 Aurei aus Privatsammlungen, darunter ein vorzügliches Goldstück des Caesar Domitianus sowie ein hübsches Exemplar des M. Aurelius aus Auktion Bourgey 1922.

Kat.-Nrn. 348, 357

Auch die Spätantike glänzt mit Gold von alter Provenienz. Hervorsticht ein spektakulärer Aureus Konstantins des Großen mit einer bislang unbekannten Rückseitendarstellung. Es folgen knapp 100, teils hochattraktive Solidi und Histamena.

Kat.-Nr. 424

Den Abschluss bildet eine Reihe von gut 100 Goldstücken der islamischen Welt, darunter sehr seltene Doppeldinare der Almohaden.

Kat.-Nr. 657

Im außergewöhnlich breiten Angebot an in- und ausländischen Münzen- und Medaillen sind Sammlungen von Brandenburg-Preußen, Nürnberg und Sachsen besonders erwähnenswert. Beispielhaft können hier ein sächsischer 8facher Dukat Friedrich Augusts I., „des Starken“ auf sein Vikariat 1711 oder ein preußischer Doppel-Friedrichs d’or 1753 aus der Mzst. Kleve erwähnt werden.

Kat.-Nrn. 1958, 2628

Im Übrigen zieht sich ein Angebot von über 1000 Losen an Goldmünzen für jedes Budget durch das gesamte Neuzeitangebot und bildet immer wieder interessante Serien, die durch Taler und andere Silbernominale schön ergänzt werden.

Kat.-Nrn. 1019, 1876, 1872

Unter diesen Serien sollen hier Italien-Venedig, Russland, Habsburg incl. Nebengebieten (z. B. Salzburg, 12 Dukaten 1628, auf die Domweihe) angekündigt werden. In Deutschland bilden sich Reihen Frankens, Mecklenburgs, der Pfalz und Schwarzburgs mit vielen Raritäten.

Kat.-Nr. 1763
Kat.-Nrn. 2348, 2390, 2508

Außerdem wird eine Sammlung von über 150 Positionen Judaica angeboten, mit einer Silbermedaille 1738 auf die Hinrichtung Joseph Süß Oppenheimers als herausragender Rarität.

Kat.-Nr. 1512
verkleinert

Im Anschluss folgt das Angebot von Reichsmünzen mit vielen Prägungen in Polierter Platte und einer beachtenswerten Sammlung von Proben. Wie üblich folgen zahlreiche günstig geschätzte Lots, sowie eine große numismatische Arbeitsbibliothek, die teils einzeln, teils in Konvoluten unter den Hammer kommt. Im Ganzen werden etwa 3500 Lose an drei Tagen versteigert, die Möglichkeit zum Online-Bieten ist während der Auktion gegeben.

Geeignete Einlieferungen für unsere Auktionen nehmen wir jederzeit gerne entgegen