Auktionen 420/421

1 - 3. November 2017

                               Antike - Mittelalter - Neuzeit - Lots - Literatur
 

Die für den 1.-3.11.2017 angesetzte Auktion zeichnet sich durch eine ungewöhnlich große Bandbreite von numismatischem Material aus und geizt nicht mit Highlights. Bereits im antiken Teil kommen vier bedeutende Sammlungen bzw. Teile daraus zur Versteigerung. Den Hauptteil bildet die Sammlung Dr. Neussel. Diese Römersammlung zeichnet sich sowohl durch ihre große Dichte als auch durch zahlreiche Glanzlichter aus und ist darin großen Kollektionen wie Benz und Meyer-Coloniensis ebenbürtig. Von den über 2500 Einzelstücken seien hier nur ein Schwergeld-Dupondius aus der Slg. Apostolo Zeno, ein vorzüglicher Goldquinar des Postumus sowie qualitätvolle Gepräge der raren Kaiser Uranius Antoninus, Domitius Domitianus und Alexander von Karthago hervorgehoben. Während die 500 Spitzenstücke dieser über 60 Jahre zusammengetragenen Sammlung am 1. November unter den Hammer kommen, werden 2000 weitere in einer eigenen Online-Auktion am 18. und 19.11. angeboten. Entgegen dem vorherrschenden Trend, liebevoll zusammengetragene Sammlungen Händlern als Großlots anzubieten, bieten wir somit dem Römerfreund die Möglichkeit, zu sammlerfreundlichen Schätzpreisen ab 10 € auf Schatzjagd zu gehen.

Ein weiterer Glanzpunkt folgt mit einem Angebot von 150 ausgewählten griechischen Münzen, darunter ein vorzügliches Dekadrachmon des Euainetos.

Mit den antiken Gewichten der Slg. P. Fischer, Aarburg, folgt sodann der nächste Höhepunkt. Unter den 150 Nummern sind historisch bedeutsame Stücke wie ein byzantinisches Glasgewicht zu 2 Unzen, ein karolingisches Pfund sowie prachtvolle figurative Laufgewichte hervorzuheben.

Den Übergang zur Neuzeit-Auktion bildet die größte bislang dokumentierte Spezialsammlung Jemen mit zahlreichen bislang unpublizierten bzw. äußerst seltenen Typen.

Im Bereich der ausländischen Münzen kommen einige bemerkenswerte Serien zur Versteigerung: zum einen der Niederlande, zum anderen Lateinamerikas. Beide enthalten zahlreiche Jahrgangsraritäten, die in Deutschland seit Jahren nicht mehr angeboten wurden und für den Sammler als wohl einmalige Gelegenheit zu betrachten sind.

Auch eine Sammlung modernes Griechenland mit über 90 Positionen sollte hier erwähnt werden.

Bei den altdeutschen Münzen kommt eine Serie von Hessen-Kassel in Gold und Silber aus der Sammlung Walther sowie eine Serie Schwarzburg-Sondershausen mit seltenen und sehr attraktiven Talern zur Versteigerung. Auch eine Serie Brandenburg-preußischer Münzen sollte beachtet werden.

Nach der Auswahl deutscher Reichsmünzen schließen sich der zweite Teil der Waagen und Gewichte aus der Sammlung Fischer, Aarau, an.

Nach den zahlreichen, wie üblich sehr günstig getaxten Lots, beschließt eine gepflegte numismatische Bibliothek mit antiquarischen Seltenheiten wie einem originalen „Tentzel“ oder einer nahezu kompletten Reihe der Bll. f. Münzfreunde eine attraktive Auktion.

Wie zuletzt wird es auch diesmal die Möglichkeit des Live-bietens über das Internet geben.

Geeignete Einlieferungen für unsere Auktionen nehmen wir jederzeit gerne entgegen