BIETEN / AKTIONSGEBOTE

Wenn Sie an unseren Auktionen nicht persönlich teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, schriftliche Gebote per Post, per Fax oder per Email zu plazieren. In unserem Auktionskatalog finden Sie hierfür einen entsprechenden Vordruck, gerne können Sie aber auch direkt über unseren Online-Katalog bieten. Ferner ist es möglich, telefonisch mitzubieten, allerdings nach vorheriger telefonischer Registrierung bis zu drei Tage vor der Auktion. Telefonisches Bieten ist nur bei Münzen ab einem Schätzpreis von 1000.- Euro zugelassen; das Mindestgebot muß dabei mindestens die Schätzung betragen.

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Gebot der Summe entspricht, die Sie ohne das fällige Aufgeld von 23 % (bzw. bei E-Auktionen 17, 5 %) Differenzbesteuerung (hier ist die Mehrwertsteuer bereits enthalten) für das gewünschte Stück ausgeben möchten. "Höchst"-Gebot bedeutet jedoch nicht, dass zum Erwerb der Münze der Betrag notwendigerweise vollständig ausgereizt wird; vielmehr werden wir in jedem Fall versuchen, Ihr Gebot interessewahrend auszuführen, das heißt, so günstig wie irgend möglich bis maximal zu Ihrem Höchstgebot für Sie zu kaufen.

Wenn Sie Interesse an mehreren Losnummern haben, jedoch nur einen bestimmten Gesamtbetrag einsetzen möchten, besteht außerdem die Möglichkeit, ein Gesamtlimit anzugeben. Tragen Sie hierfür den Netto-Betrag, also die Summe, die Sie ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer bei der Auktion aufwenden wollen, in die Zeile "Bitte führen Sie meine Gebote nur bis zu einem Gesamt-Nettobetrag von ... aus" ein.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Auktion.